Mit dem Start der neuen EU-Kommission am 1.12.2019 hat jetzt der rheinland-pfälzische SPD – Europaabgeordnete Norbert Neuser auch eine neue Funktion übernommen: Norbert Neuser ist jetzt Beauftragter (Standing Rapporteur) des Europäischen Parlaments für humanitäre Hilfe. Er ist damit erster Ansprechpartner für das Parlament bei humanitären Krisen, bei Naturkatastrophen ebenso wie bei kriegerischen Konflikten und Bürgerkriegen.

Die neue Funktion beinhaltet die politische Abstimmung mit der Europäischen Kommission und insbesondere mit dem neuen Kommissar für humanitäre Hilfe, dem Slowenen Janez Lenarcic. Sie umfasst auch die jeweilige Umsetzung der humanitären Hilfe und die parlamentarische Kontrolle. Allein für das Jahr 2019 hat die EU als weltweit größter Geber rund 1,6 Milliarden Euro für humanitäre Hilfe veranschlagt, um Menschen in Not unparteiisch und neutral weltweit zu helfen.

Norbert Neuser: “Diese Aufgabe ist eine riesige Herausforderung, um in Not geratenen Menschen in Krisensituationen zu helfen, sei es aktuell im syrischen Bürgerkrieg mit über 6 Millionen Binnenflüchtlingen, bei den Verwüstungen in Mozambique nach dem Tropensturm oder im vom Krieg zerstörten Jemen. Ich freue mich besonders, da alle proeuropäischen Fraktionen mich für die neue Funktion unterstützt haben.”