Plenartagungen des Europäischen Parlaments vom 16.04. – 19.04.2018

SCHWERPUNKTE

Macron steht dem Parlament Rede und Antwort

Mit Spannung wird die Rede des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am Dienstag, 17. April 2018, im Plenum des Europaparlaments in Straßburg erwartet. Macron war vergangenes Jahr mit einer mutigen europapolitischen Vision angetreten – nun muss sich zeigen, ob er seine Pläne in die Tat umsetzen kann.

Öko-Landwirtschaft nicht in die Nische zurückdrängen

Produkte aus ökologischer Landwirtschaft sind auf dem Vormarsch – doch eine EU-Verordnung könnte sie nun in die Nische zurückdrängen. Geplant sind Änderungen, die dazu führen könnten, dass der Bio-Sektor für Rückstände aus der konventionellen Landwirtschaft geradestehen muss.

Facebook-Skandal aufarbeiten

Im März 2018 machte der Whistleblower Christopher Wylie bekannt, dass Nutzer einer bestimmten Facebook-App und ihre Facebook-Freunde Opfer eines groß angelegten Datenmissbrauchs geworden sind. Verschiedene Akteure im Europäischen Parlament haben eine Debatte zum Thema gefordert. Facebook-Chef Mark Zuckerberg soll ebenfalls eingeladen werden, um dem Parlament Rede und Antwort zu stehen.

Die Plenarsitzungen des Europäischen Parlaments können live verfolgt werden unter: www.europarl.europa.eu/ep-live/de/plenary