Parlamentspräsident David Sassoli erklärte, dass die ursprünglich viertägige Plenarsitzung des Europäischen Parlaments, vom 09. – 12.03.2020 in Brüssel, nur am Dienstag, den 10. März stattfinden wird.

Änderungen der Tagesordnung für den 10.03.2020:

Ab 9:00 Uhr bis Mittag werden der Rat und die Kommission Erklärungen zum Ausbruch des Coronavirus und zur Gewährleistung einer koordinierten europäischen Reaktion auf die gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen abgeben.

Ab 15 Uhr werden der Rat und die Kommission Erklärungen zu den Schlussfolgerungen der Sondertagung des Europäischen Rates vom 20. Februar 2020 über den mehrjährigen Finanzrahmen abgeben.

Im Anschluss daran werden Erklärungen des Rates und der Kommission zur Migrationssituation an der griechisch-türkischen Grenze und zur gemeinsamen Reaktion der EU auf diese Situation abgegeben.

“Diese Änderungen wurden von der Konferenz der Präsidenten gebilligt, und das Europäische Parlament möchte offen und funktionsfähig bleiben – aber wir müssen alle notwendigen Vorkehrungen treffen und die Aktivitäten auf ein Minimum reduzieren”, sagte der Präsident.

Abstimmungen finden nicht statt!

Die nächste Plenarsitzung findet am 01. und 02.04.2020 als sog. Miniplenum statt.