Wahl in Simbabwe nach Mugabe

Europaabgeordneter Neuser Leiter der EU-Wahlbeobachtung

Brüssel/Boppard. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat den rheinland-pfälzischen SPD Europaabgeordneten Norbert Neuser mit der Leitung der EU-Wahlbeobachtung in Simbabwe beauftragt. In dem afrikanischen Land finden nach der 37-jährigen Herrschaft des ehemaligen Präsidenten Robert Mugabe am 30. Juli 2018 Präsidentschaftswahlen statt. Nach dem Rücktritt Mugabes aufgrund von Massenprotesten und einem Militärputsch wird der Neuwahl international eine hohe Bedeutung zugemessen. Das Europaparlament entsendet dazu eine internationale Wahlbeobachtergruppe. Die EU macht weitergehende Entwicklungshilfe von der demokratischen Entwicklung Simbabwes abhängig, wozu insbesondere faire und freie Wahlen gehören.
(19.07.2018)